Umwelt und Natur

Uns liegen die Themen Umwelt, Landwirtschaft und Natur stark am Herzen. Wir sind überzeugt, dass Technik und Wissenschaft Lösungen hervorbringen werden, welche aktuellen Umweltprobleme lösen und eine nachhaltige Verbindung zwischen Mensch und Natur schaffen werden. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass mit gezielten und  wirkungsvollen Anreizen ein Beitrag zur Lösung geleistet wird. Wir wollen nicht, dass die Bewohner, das Gewerbe und der Verkehr mit einer Flut an Verboten, Reglementen und Auflagen überschwemmt werden, die am Ende auf Natur und Umwelt praktisch kaum eine Wirkung haben. Wir fördern und unterstützen in unserer Gemeinde Umweltmassnahmen, die einer ganzheitlichen Betrachtung Stand halten und gestützt auf fundiertes Fachwissen erfolgen – und nicht einem diffusen Drang die Welt „sofort“ retten zu wollen, entspringen. 
Littering gibt es – leider –  auch in unserer Gemeinde an gewissen und bekannten Brennpunkten. Wir verurteilen die Wegwerfmentalität und bekämpfen dieses Ärgernis.

Finanzen

Die Gemeinde ist aufgrund kluger Politik in der Vergangenheit finanziell sehr gut aufgestellt. Es stehen grosse Investitionsvorhaben im Liegenschaftsbestand an, welche bei einer Umsetzung mit Augenmass finanzierbar sind. Dabei muss das Wünschbare vom Nötigen getrennt und eine sinnvolle Etappierung gewählt werden. Die Weiterführung der Ausgabendisziplin wird zusätzliches Augenmerk verlangen. 

Wir werden uns weiterhin konsequent dafür einsetzen, die Steuern massvoll und nicht auf Vorrat zu erheben. Wir stehen zur flexiblen Handhabung der Steueranlage – so viel wie wirklich nötig, so wenig wie möglich. Und in der Ausgabenpolitik kommt für uns Eigenverantwortung vor Umverteilung 

Familie und Bildung

Wir befürworten das Streben jedes Menschen nach Glück und Zufriedenheit. Individuelle Entscheide müssen in Selbstverantwortung geschehen; es darf nicht sein, dass am Schluss der Staat über das Gelingen oder Scheitern von privaten Lebensentwürfen entscheidet. Wir haben ein freiheitliches Verständnis, wonach in erster Linie die Eltern die Verantwortung für die Erziehung ihrer Kinder tragen – es soll keine „Staatskinder“ geben. Ein massvoller Ausbau des Tagesschulangebots wird unterstützt, sowie die Prüfung einer freiwilligen Gesamtschule. Dabei darf das traditionelle Familienmodell aber nicht  diskriminiert werden. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Eigenverantwortung ist das, wofür wir uns einsetzen. Dazu gehören auch sichere Schulwege. 

Verkehr

Auf unseren Strassen bewegen sich viele verschiedene Verkehrsteilnehmer: Velos mit und ohne Elektroantrieb, Motorräder, Autos, Traktoren, aber auch Lastwagen und Busse. Unsere Fraktion steht dafür ein, dass nicht ein einzelnes Verkehrsmittel gegenüber den anderen priorisiert oder diskriminiert wird. Mit- statt Gegeneinander aller Verkehrsarten! Darüber hinaus legen wir in der Planung und Umsetzung von Verkehrskonzepten stets den Fokus darauf, dass der Verkehr auf den Hauptachsen innerhalb unserer Gemeinde flüssig bleibt.
 Das Verteufeln und blindes Wegstreichen von Parkplätzen ist nicht zielführend. Jede Verkehrsart muss genügend Parkplätze für seinen Anspruch vorfinden, im Interesse der Anwohner und lokalem Gewerbe.
 Wir geniessen in unserer Gemeinde ein gutes ÖV-Angebot. Dies soll auch so bleiben und den aktuellen und zukünftigen Gegebenheiten, sowie der Orts- und Bevölkerungsentwicklung stehts entsprechen.

Sicherheit

Die SVP Muri-Gümligen hält den Anspruch aller Menschen hoch, sich in unserer Gemeinde rund um die Uhr ohne Angst bewegen zu können. Die entsprechenden Ausgaben für den Einkauf von Sicherheitsleistungen bei der Kantonspolizei und den Sicherheitsdiensten sind gerechtfertigt; ein Abbau kommt für uns nicht in Frage. Damit bekämpfen wir auch Vandalismus und Littering. Wir setzen uns dafür ein, dass «unser» Polizeiposten erhalten bleibt, wenn möglich an einem zentraleren und besser sichtbaren Standort. 

Gewerbe

Was die Wenigsten wissen: unsere Gemeinde hat eine positive Pendlerbilanz. Das bedeutet, dass mehr Menschen in unsere Gemeinde arbeiten, als sie am Morgen verlassen, um anderswo arbeiten zu gehen. Die KMU unserer Gemeinde bieten Arbeitsplätze und bilden das Rückgrat unserer Wirtschaft. Mit dem grösseren Teil ihres Umsatzes werden Löhne bezahlt sowie Leistungen und Waren bezogen. [BM1] Unser Gewerbe mit seinen Arbeitsplätzen bildet damit einen entscheidenden Faktor unseres Wohlstandes und verdient freiheitliche Rahmenbedingungen ohne Zwänge.

Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass das lokale Gewerbe nicht mit überbordenden Gesetzen und Regularien in seiner Entfaltung eingeschränkt wird. Die „Gewerbler“ und Unternehmer tragen in diesen besonderen Zeiten von COVID-19 eine besondere Verantwortung für unsere Wirtschaft, weshalb sie faire Rahmenbedingungen verdienen. Das Gewerbe ist auf den motorisierten Verkehr angewiesen, die verkehrstechnische Erschliessung darf keine unnötigen Einschränkungen vorsehen. Weiter muss die raumplanerische Entwicklung der Gemeinde den Bedürfnissen des Gewerbes Rechnung tragen. Wir setzen uns auch dafür ein, dass die Rahmenbedingungen des Wettbewerbs fair bleiben und die KMU gleich lange Spiesse haben bei der Ausschreibung von Gemeindeaufträgen, wie die von der öffentlichen Hand gehaltenen Unternehmen, die nicht demselben, harten Wettbewerb ausgesetzt sind.